Montag, 6. Oktober 2014

Phantasialand 03.10.2014

Wer hat die Mäuse freigelassen?
Am letzten Freitag war ich mit meinem besten Freund und meinem kleinen Bruder im Phantasialand in Brühl bei Köln.
Dort kamen wir morgens um 09:30 Uhr an. 
Für meinen kleinen Bruder - er ist 10 Jahre alt -  war es das erste Mal nach mehreren Jahren, dass er wieder dort war. Da ich es ihm bereits letztes Jahr versprochen hatte mit ihm ins Phantasialand zu fahren habe ich nun die Möglichkeit genutzt ihn mitzunehmen. 
Trotz, dass es am Morgen noch sehr neblig in Brüh war, wurde es doch sehr voll im Park. Dummerweise waren auch der 3D-Ride "Maus au Chocolat" und "Chiapas" zwischendurch geschlossen. Und auch die Achterbahn "Winjas Force" und die Splash-Attraktion "Wakobato" waren den ganzen Tag über geschlossen. Daher konnte wir mit den beiden Attraktionen, ebenso mit "Maus au Chocalat" leider nicht fahren. Trotzdem haben wir uns den Spaß nicht verderben lassen.


Auf Stempeljagd
Im Park haben wir dann zunächst das Sammelheft für die Phantasialand Abenteuer-Tour geholt die Kinder im Park machen können. Dazu müssen sie bei verschiedenen Attraktionen und bei den 6 Drachen Stempel sammeln und bekommen dann am Ende des Tages eine Urkunde mit ihrem Namen ausgestellt. 
Danach haben wir erst einmal unsere Rucksäcke in ein Schließfach gepackt und sind dann auf Stempeljagd gegangen. Mit Freude haben mein bester Freund Steven und ich meinem Bruder dann dabei zugesehen wie er mit viel Spaß auf den Attraktionen für die lieben Kleinen gefahren ist. Darunter zählten zum Beispiel "Der lustige Papagei" und "Die fröhliche Bienchenjagd". Aber auch ich hatte Spaß auf einigen Attraktionen wie "Wirtl's Taubenturm" und "Wolkes Luftpost".  


Phenie
Kroka
Steven hat uns zugesehen und fleissig Fotos gemacht.
Zum Stempel sammeln gehört aber nicht nur das Fahren auf den Attraktionen und das Treffen der Drachen sondern auch das Schminken lassen bei den Gesichtsmalern. Und da war ich auch wieder mit von der Partie. Das gehört seit letztem Jahr zu meinen Ritualen im Phantasialand. Am Freitag zierte Drache Phenie mein Gesicht, während mein Bruder Spaß mit Kroka auf seiner Wange hatte.



Ein Foto mit den JUMP-Stars
Aber wir haben nicht nur meinem Bruder zugesehen, sondern uns auch mit den Drachen Phenie, Drago, Kroka, Wang und Quetzal getroffen und mit ihnen Fotos gemacht. Leider hat sich Drache Schneck aber nicht blicken lassen. Somit hat meinem Bruder der Stempel von ihm gefehlt. Aber auch mit Darstellern der Stuntshow "Jump" und der großen Open-Air Shiw "Drakarium" konnten wir Bilder machen. Doch auch bei der Show, bei der es um die Drachenreiche geht, hat Schneck sich nicht blicken lassen. Schade eigentlich, denn so hätte mein Brüderchen alle Drachen kennenlernen können. Und auch ich habe Schneck bisher nur ein einziges Mal gesehen. Naja, dann vielleicht beim nächsten Mal. Es dauert ja nicht mehr so lange bis ich wieder ins Phantasialand fahre. Ich muss ja meine Jahreskarte ausnutzen...

Let's dance!
Eine tolle Situation war, als wir uns im Themenbereich "Deep in Africa" die "Miji African Dancers" angesehen haben. Sie zeigen mehrmals am Tag ihr tänzerisches Können. Da hat mich eine der Tänzerinnen auf einmal zu sich geholt und ich durfte mit ihr tanzen. Das hat total Spaß gemacht. Und danach haben sich auch andere Zuschauer getraut. Das war wirklich cool das kann ich euch sagen. Und Steven hat das natürlich direkt wieder auf einem Foto festgehalten. Kleiner Paparazzi. Als solcher wurde er auch bei einem der Drachen bezeichnet. Das war auch sehr lustig. Sogar auf Chiapas konnte er die Kamera nicht eingepackt lassen. Und das obwohl es bei der letzten Abfahrt mit 53° abwärts geht.

Wir fliegen!!!
Mutig wie mein kleiner Bruder war ließ er es sich auch nicht nehmen uns auf Achterbahnen und die neue Wasserbahn "Chiapas" zu begleiten. Auch vor dem "Wellenflieger" hatte er keine Angst. Aauf "Chiapas" war mein kleines Brüderchen allerdings ein bisschen schockiert, als das Boot plötzlich rückwärts eine Abfahrt runter fuhr, denn davon wusste er nichts. Steven und ich haben nämlich nicht daran gedacht in vorher davor zu warnen. Aber immerhin wäre Jan -so heißt mein Bruder - direkt nochmal mit der Wasserbahn gefahren, wenn die Warteschlange nicht so lang gewesen wäre. Schade war bloß, dass man ihn auf dem Actionfoto, welches während der Fahrt gemacht wird, nicht sehen konnte. Das wäre auch noch eine schöne Erinnerung gewesen. Am liebsten wäre er noch stundenlang im Park geblieben, wenn der Tag sich nicht irgendwann dem Ende zugeneigt hätte. Aber leider geht jeder schöne Tag mal zu Ende. Dummerweise haben unsere Tage ja auch nur 24 Stunden. An solch schönen Tagen wären 48 Stunden echt besser. 
Der stolze Stempeljäger!
Immerhin konnte ich meinem kleinen Bruder einen Wunsch erfüllen. Und er freut sich schon sehr auf das nächste Mal, wenn er wieder mit seiner großen Schwester ins Phantasialand fahren kann. 
Wie könnte es auch anders sein... 
Und er hat auch bereits einen Lieblingsdrachen. Und zwar den dicken, kleinen Kroka aus dem Themenbereich "Deep in Africa". Das hat sich im Laufe des Tages herausgestellt. Jan ist auch stolzer Besitzer einer Kroka-Spardose, welche er von mir bekommen hat. Darum hat es mich sehr gewundert, dass er sich bei der Anmeldung für den Geburtstags-Newsletter für den Drachen Wang aus "China Town" entschieden hat.  
Aber Wang ist genau so süß wie die anderen Drachen. 



Und das ist Wang
Drago und wir



 Und hier noch ein paar weiter Fotos von einem tollen Tag für euch.

Alle gemacht von meinem besten Freund Steven und seiner heißgeliebten Spiegelreflexkamera von Canon.




Kuscheln mit Phenie
Kuckuck!!!













Jan, Ich und die Darsteller von Drakarium
Fleissig Trampeln, der Post muss raus!



Ein Foto am Morgen.

Wir wollen hoch hinaus!








 




Die erste Begegnung mit Kroka
Aus dem Weg!!!

1 Kommentar:

  1. Sorry das ich die Mäuse freigelassen habe und ja ich bin und bleibe ein Kleiner Paparazzi der die Kamara nicht eingepackt lassen kann und das ist auch gut so das ich das bin :D.

    AntwortenLöschen