Montag, 27. April 2015

[Blogger-United] E-Book oder Print ?

Quelle: About Books
Guten Morgen meine Lieben,

ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran, aber das holen wir schon wieder raus.

Heute geht es bei "Blogger United" um das Thema "E-Book oder Print".
Tja, da kann man auch stundenland drüber diskutieren. Aber das ist der Sinn dieser etwas anderen Blogtour.

Dann lasst uns mal anfangen.
Ich werde mal versuchen euch meine Meinung näherzubringen bzw. zu erklären.
Dafür fange ich mal mit Print an.



Print

Printausgaben haben viele Vorteile wie ich finde.
Mein Lieblingsbuch
Ich liebe es ein Buch in den Händen zu halten und mir die Seiten anzusehen, welche Schriftart verwendet wurde und ob die Überschriften der Kapitel irgendwie verziert wurden. Das kann man bei E-Books ja nicht immer sehen, je nachdem welchen Reader oder welche App man auf dem Smartphone hat, aber dazu gleich mehr, wenn es um die E-Books geht.
Ich finde es immer toll, zu sehen wie dick ein Buch ist, wie viele Seiten es hat und ob noch Bilder im Buch sind, was ja auch manchmal vorkommt.
Außerdem finde ich den Geruch von Büchern toll. Fragt mich nicht warum, aber ein Printexemplar ist schon was tolles, auch wenn die Taschen manchmal dadurch ganz schön voll und schwer werden, wenn man eh schon viele Sachen mitnehmen muss zur Schule oder zur Arbeit. Aber mir als Leseratte ist das egal.
Gestaltung: Ja/Nein?
Was ich aber auch bei "richtigen" Bücher interessant finde, sind die Umschläge, wenn es welche gibt, wie bei House of Night zum Beispiel. Ich muss das Buch dann direkt nach dem Kaufen auspacken, um zu gucken ob in dem Umschlag noch Bilder oder Texte drin stehen. Da bin ich dann immer total neugierig muss ich gestehen.
Man hat halt etwas in der Hand, wenn man Printexemplare liest und das ist das Tollste wie ich finde.








Lese-App WP-8

E-Book

Ja, was kann ich zu E-Books sagen.
Man kann dabei natürlich 100 Bücher oder mehr dabei haben, wenn man Digital liest.
Ich zum Beispiel lese immer auf meinem Smartphone, weil ich keinen E-Bookreader habe.
Zuletzt gelesen =)
Der Nachteil dabei ist, dass der Akku immer relativ schnell leer wird, wenn ich die App im Hintergrund laufen lasse. Ich lese über die App "Coffee Reader". Ist bis jetzt die Beste, die ich für Windows Phone gefunden habe im App-Store. Leider kann die App aber nur epub-Formate öffnen. Für mobi und pdf. habe ich nochmal extra Programme, wie die App von Kindle und kobo. Dazu dann noch den pdf-Reader um pdf-Dateien zu öffnen. Schon sehr umständlich. Um alle aufeinmal in einem Programm zu haben brauch man dann natürlich einen Reader der am besten alle E-Book-Formate lesen kann oder ein zusätzliches Programm zum umwandeln. Echt umständlich muss ich sagen und ein wenig nervig.
Und wenn man abends lesen möchte sollte der Reader dann am besten noch beleuchtet sein, wenn man nicht die ganze Zeit das Licht anhaben möchte. Aber das kann jeder für sich selber entscheiden. 



Meine Meinung

Sowohl E-Books als auch Prints haben ihre Vor- und Nachteile. Aber mir sind Prints immer noch am liebsten. Man hat einfach was in der Hand und Bücher können nicht so schnell kaputt gehen, wenn sie mir mal runterfallen sollten. Das ist bei Readern ja nicht unbedingt gegeben. Außerdem haben Bücher keinen Stromverbrauch wie zum Beispiel mein Handy, welches manchmal verdammt viel Strom frisst.

Aber was ist denn eure Meinung? E-Book oder Print?
Ich bin sehr auf eure Kommentare gespannt.

Liebe Grüße
Viviann

P.s. Hier geht es morgen weiter: Romantic Bookfan

Montag, 13. April 2015

Blogtour zu: Rosendurft - Morgenrot (Buchvorstellung)

Heute ist es soweit, heute beginnt die Blogtour zu "Rosenduft - Morgenrot" hier auf Seelen Leben.
Und bei diesem erstem Halt der Blogtour, geht es um das Buch, welches ich euch heute vorstellen und ein wenig näher bringen möchte.


Quelle: Best off
Zum Buch
Autorin: Franziska Riemensperger
Verlag: Best off
Seiten: 278
ISBN: 978-3-942427-19-7
Preis: 13,90 €
Mehr zum Buch: Hier!






Klappentext
Ryoichi, ein schüchterner, 15-jähriger, blonder Junge überlebt einen schweren Verkehrsunfall. Dabei stirbt auch der letzte Teil seiner Familie und er ist am Ende seiner Kräfte. Seine Wohnung kann er nicht mehr lange bezahlen. Eines Tages erhält er jedoch einen Brief, der sein Leben verändert. Verzweifelt kommt er einer Einladung nach und wird in Ereignisse verstrickt, die sein gesamtes Leben verändern und ihn alles, an was er je geglaubt hat überdenken lassen.
Alles beginnt und endet mit den roten Augen der Kreatur der Nacht. Als sie ihn erfassten war es schon zu spät um die Ereignisse, die nun folgen würden, zu stoppen.

Zum Buch
Rosenduft - Morgenrot ist das erste Buch von Franziska Riemensperger. Es handelt sich bei dem Buch um einen Fantasyroman und spielt in einer an Japan angelehnten Welt. Über diese erfahrt ihr auch bald mehr.
Das Cover gefällt mir gut, da es relativ schlicht gehalten wurde mit der geschlossenen Rosenblüte und der weissen Schrift. Aber es zeigt auch wenig vom Inhalt der Geschichte. 
Und ich kann euch sagen: die Geschichte ist wirklich sehr interessant. Ich konnte das Buch gar nciht mehr zur Seite legen, nachdem ich angefangen habe zu lesen.

Der Grundgedanke des Buches möchte ich euch versuchen ein wenig näher zu bringen. Meiner Meinung nach liegt dieser darin, dass auch zwei Unterschiedliche Menschen, egal ob von der Hautfarbe, Herkunft oder was auch immer, zusammen sein können. Egal ob es nur Freundschaftlich ist oder die beiden Personen sogar eine Beziehung führen. Es gibt immer einen Weg zusammen zu finden. Und wenn man dann noch seine Vergangenheit hinter sich lässt und einen neuen Weg einschlägt, kann man ein (fast) sorgenfreies Leben führen. 
 

 Gewinnspiel

 Und nun zum Gewinnspiel dieser Blogtour. Zu Gewinnen gibt es zwei signierte Bücher. Dazu müsst ihr das unten stehende Formular ausfüllen. 
Das Lösungswort findet ihr in den Beiträgen. Die dazugehörigen Buchstaben sind in Kursiv in den Texten versteckt.

Außerdem wird auf jedem Blog noch eine weitere Kleinigkeit zu gewinnen sein, wenn ihr die Beiträge der Tour bis eine Woche nach Veröffentlichung kommentiert.
Die Gewinner werden eine Woche nach Ende der Blotour, am 24. April 2015, ausgelost und bekanntgegeben. 


Samstag, 11. April 2015

[Blogtour-Ankündigung] Rosenduft - Morgenrot


Am 13.04.2015 ist es soweit.
Franziska Riemensperger geht mit ihrem Debüt-Roman "Rosenduft - Morgenrot" auf Blogtour und möchte euch Lesern damit ihr Buch vorstellen.

Bei der Tour werdet ihr etwas über das Buch im allgemeinen erfahren, die Welt, in welcher die Geschichte spielt und die Protagonisten kennen lernen.
Ebenso könnt ihr etwas über die Gestaltung erfahren und es wird ein Interview mit der Autorin geben.

Die einzelnen Stationen, wo die Blogtour halt macht, könnt ihr dem Banner entnehmen.
Seit gespannt auf eine fantasievolle Reise durch eine weit entfernte Welt mit einzigartigen Protagonisten.

Außerdem wird es auch ein Gewinnspiel geben auf allen Blogs geben, bei welchem ihr über ein Formular teilnehmen könnt. Es wird tolle Gewinne geben, soviel verrate ich euch schonmal.

Ich wünsche euch viel Spaß beim verfolgen der Tour.

Donnerstag, 9. April 2015

Rezension zu: Neela - Ins Jenseits

Quelle: Maria Engels
"Wieso hilfst du mir?", unterbrach die Gräfin sie und rieb sich die Schläfen. "Ich danke dir dafür, doch verstehe ich den Grund deiner Hilfe nicht. Was verlangst du?"
"Ich...Nichts! Ich versuche nur dir zu helfen und du misstraust mir? Das ist ein feiner Dank!"


Klappentext
Die Reise ins Jenseits beginnt!

Als Neela die Nachricht vom Tod ihres Mannes Pál erhält, lässt sie nichts unversucht, um ihn aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Mit Karte und Talisman begibt sie sich auf eine Reise durchs Niemandsland und darüber hinaus. Doch der Weg ist alles andere als leicht: Düstere Wälder und gewaltige Gebirge erschweren ihr Vorankommen. Die Harpyien und Riesenskorpione, die sie bisher für Schauergeschichten aus ihrer Kindheit gehalten hat, erweisen sich als überaus real und machen Jagd auf sie. Dabei handelt es sich bei diesen Ungeheuern nicht einmal um die größte Bedrohung, der sie sich entgegenstellen muss.

Der spannende, turbulente und abenteuerliche Episodenroman von Maria Engels.

Inhalt 
Erstmal was zum Cover. Es zeigt Protagonistin Neela auf ihrer Reise ins Jenseits um ihren Mann Pal zu finden, der von Wesen aus dem Niemandsland gefangen genommen wurde. 
Das Cover gfällt mir wirklich gut und es zeigt auch bereits, was in dem Buch geschieht.
Der Geschichte ist ein einem schöne flüssigen Schreibstil geschrieben und lässt sich daher echt einfach und problemlos lesen. Ich kann mich gar nicht mehr an Fehler erinnern, daher denke ich, dass es nur kleine Fehler gewesen sind. Also nicht wirklich erwähnenswert, da sie den Lesefluss nicht gestört haben.
Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und fesselt den Leser gleich von Anfang an. Zumindest war es bei mir so. Schon der Prolog erzählt, was in der Geschichte vorkommt und auf welche Gefahren Neela auf ihrer Reise stöst. Aber darüber verrate ich jetzt nicht, da müsst ihr das Buch schon selber lesen.

Meine Meinung
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Fantasy liest und gerne neue Welten entdeckt. Denn auf diese stoßt ihr bei "Neela - Ins Jenseits" auf jeden Fall.
Vielleicht haben einige von euch ja auch die Blogtour verfolgt, dann habt ihr bestimmt schon von den Kreaturen, die im Niemandsland leben, gelesen und ihre Bilder gesehen.
Jedenfalls, hat mich das Buch sehr gefesselt und ich bin sehr auf den zweiten Band gespannt.
Mehr kann ich gerade auch gar nicht dazu sagen muss ich gestehen. Aber vieles habe ich ja auch schon oben beim Inhalt geschrieben.
Ich wünsche allen viel Spaß beim lesen von "Neela - Ins Jenseits"!

Mittwoch, 8. April 2015

[Aktion] BücherTreff - Leserlieblinge

Meine lieben Leser,
Quelle: BücherTreff

es ist wieder soweit. Die Wahl der BücherTreff - Leserlieblinge 2014 steht vor der Türe.
Seit gestern könnt ihr euer Lieblingsbuch des Jahres 2014 wählen.

Auf der folgenden Seite findet ihr die Wahlliste mit den Titeln, welche die Chance haben das BücherTreff - Leserlingsbuch zu werden: Kleiner Klick und schon könnt ihr, nachdem ihr euch angemeldet/registriert habt euer Lieblingsbuch des Jahres 2014 wählen.
Unten sind auch alle Unterstützer, also alle Blogs welche die Aktion bekannt gegeben haben, aufgelistet.

Abstimmen könnt ihr in den Kategorien:

  • Fantasy
  • Erzählungen
  • Historische Romane
  • Jugendbuch
  • Krimis/Thriller
  • Liebesromane
  • Sachbücher 
  • Science Fiction

Also sollte für jeden etwas dabei sein. Ich habe meinen Leserliebling 2014 bereits gewählt.
Abstimmen könnt ihr noch bis zum 19.04.2015, danach werden alle Stimmen zusammengezählt und auf BücherTreff bekannt gegeben. 



Quelle: BücherTreff

Ein wenig zu der gesamten Aktion:
Seit 2005 findet jedes Jahr die Wahl des Leserlieblings für die Mitglieder von BücherTreff statt. 
Das Schöne: Keine Jury wählt den Gewinner sondern einzig und allein die Leserinnen und Leser.

Also, macht doch auch mit und wählt euren Leserliebling des Jahres 2014.
Oder baut das Badged auf euren Blog ein und findet so neue Leser.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust im Forum mit zu diskutieren.
Schaut doch einfach mal rein =D

Und noch ein wenig Werbung zum Abschluss.
Auch mich findet ihr auf BücherTreff. Klickt einfach unten hier und schon landet ihr auf meiner Seite.

Oder ihr klickt in der Sidebar auf den Button und besucht mich beim BücherTreff.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern.


Eure Viviann

Sonntag, 5. April 2015

Himmelblau macht Urlaub in Solingen - Tag 8

Guckguck, hier ist Eule Himmelblau,

gestern hatten wir noch einen richtig schönen Tag.
Nicht nur, dass wir noch beim Osterfeuer gewesen sind, nein, wir haben noch einen kleinen Spaziergang gemacht.
Und davon möchte ich euch ein paar Bilder zeigen und ein bisschen was erzählen. Passt mal auf.

Zuerst haben wir einen Brief zum Briefkasten gebracht und sind danach ein bisschen durch das Dorf gegangen und haben uns dann den Platz angeschaut wo das Osterfeuer am Abend war. Auf dem Weg dorthin war ich richtig begeistert von den Gänseblümchen. Ich wollte gar nicht mehr von der Wiese weg.



 Auf dem weiteren Spaziergang kamen wir ein einer schönen großen Wiese vorbei. Dort gehen die Kinder im Winter auch immer rodeln. Das macht bestimmt spaß. Und der Ausblick war auch richtig schön. Da musste ich direkt ein Bild von machen. 
Gefällt euch der Ausblick auch so gut wie mir? Wenn die Bäume komplett grün sind, sieht es bestimmt noch schöner aus. 






 





Und ich glaube, dass es langsam endlich Frühling wird. Wie ich darauf komme? Schaut mal auf das Bild. Ich sehe da gaaaaanz viele grüne Knospen. Daraus werden bestimmt viele bunte Blüten. Was meint ihr? Könnte ich damit recht haben?









Wir haben auch noch ein paar andere schöne Blumen entdeckt. Da gibt es natürlich auch Bilder von die Viviann gemacht, weil sie die Blumen auch so schön fand. 
Links auf dem Foto ist eine Hyazinthe. Die riecht richtig gut. Und rechts? Hmm...sieht aus wie kleine Hyazinthen. Weiß jemand von euch was für Blumen das sind? Wir wissen es leider nicht. Dabei sind wir doch so neugierig....


Auf dem Weg nach Hause sind wir dann noch an einem schönen Brunnen vorbei gekommen. Da ist das Wasser ganz schön hoch rausgespritzt. Eigentlich wollte ich ein bisschen da drin planschen. Aber leider hat Viviann mir das nicht erlaubt. Sie hat gesagt es ist noch zu kalt dafür. Aber der Brunnen war auch so schön anzusehen. Ich hab für euch natürlich auch ein Foto gemacht.


Am Abend waren wir dann noch beim Osterfeuer. Das war ganz schön heiß kann ich euch sagen. Da bin ich lieber bei Viviann in der Jackentasche geblieben. Ich hatte richtig Angst mich an dem Feuer zu verbrennen. Zum aufwärmen war es aber richtig schön. Leider war das Feuer schon sehr weit runtergebrannt. Trotzdem war es aber schön anzusehen.

So, jetzt noch die beiden Bilder und dann lesen wir uns morgen wieder.

Liebe Grüße
eure Eule Himmelblau






 

Rezension zu: Das Mädchen das Hoffnung brachte

Quelle: Lovely Books
Ich dachte wieder an den Artikel und was darin stand, und was darin stand,
 war für mich der Super-GAU. 'Fragt einer, was die Kinder im Hospiz davon halten? 
Eine Schande, ihr blöden Bürokraten-Affen!'


Klappentext
Die vierzehnjährige Anna ist ein Heimkind. Doch eines Tages begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter. In einer U-Bahn-Station begegnet sie zwei merkwürdigen Menschen: Einem Rollstuhlfahrer, der sich für einen Glückspilz hält, und einem Mädchen, das Insekten isst.
Das Schicksal führt die drei in das von der Schließung bedrohte Kinderhospiz Niemalsfern. Um das Hospiz zu retten und ihre Mutter zu finden, betritt Anna die verborgene Welt im Keller von Niemalsfern – einen zauberhaften Ort voller Wunder und Harmonie, aber auch voll dunkler Gefahr.

Die phantastische Reise eines einsamen Mädchens auf der Suche nach der Hoffnung.

Empfohlen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

Inhalt
Das Hospiz ist in Gefahr und mit ihm das Land Niemalsfern - die sogenannte Welt im Keller. Dort soll Anna auch ihre Mutter finden und so begiebt sie sich auf eine Reise in eine andere, ihr unbekannte Welt. 
Das Buch fängt relativ unspektakulär an. Die Vorstellung der Protagonisten ist auch nicht besonders ungewöhnlich geschrieben, aber der Charakter der Personen ist schon ungewöhnlich. Welcher Mensch ist schon freiwillig Insekten? (Achtung Spoiler!)
Im Laufe des Lesens wurde das Buch aber immer interessanter und die Beschreibung der Welt im Keller war sehr gut beschrieben. Ich konnte mir vieles bildlich vorstellen und habe mich gleich selber in diese Welt gewünscht. 
Am Ende nahm das Buch dann eine sehr interessante Wendung.
Aber darüber verrate ich nichts.

Meine Meinung
"Das Mädchen das Hoffnung brachte" ist ein Buch für alle, die phantasievolle Orte lieben und sich gerne aus der realen Welt wegdenken. Ich selber bin so eine Person und daher gefiel mir dieses Buch wirklich sehr gut.
Würde ich mit einem Punktesystem arbeiten würde dieses Buch 5 von 5 Punkten bekommen. So aber kann ich nur immer wieder betonen, dass die Geschichte einfach genial war. 
Vom selben Autor gibt es auch noch das Buch "Der Junge der Hoffnung brachte". Vielleicht werde ich dieses Buch auch noch lesen, mal schauen.
Jetzt ende ich erstmal mit einer Leseempfehlung zu "Das Mädchen das Hoffnung brachte".
Ich wünsche viel Spaß beim selber lesen.

Meine Wichtelgeschenke

Es ist Ostern. Auch wenn das Wetter mal so gar nicht danach aussieht.
Aber das trübt keineswegs meine Freude an den Wichtelgeschenken die ich bekommen habe.

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal bei Wichtelaktionen mitgemacht und dann gleich bei Zweien.

Einmal bei einer Blogger-Wichtelaktion und bei einer aus dem Forum Wellensittich.net.



 Fangen wir auch gleich bei dieser an:
Bei der Aktion aus dem Welli-Forum durften die Teilnehmer Päckchen im Wert von 10€ für Mensch und Tier zusammenstellen. Für meine Wichtelpartnerin habe ich ein Fotobuch mit Bildern aus Solingen gebastelt. Auf den Bildern waren verschiedene Orte zu sehen, wo man schöne Spaziergänge machen kann. Und für die Vögelchen gabs Kork zum schreddern und etwas zum klettern. Ich hoffe sehr, dass es allen gefallen wird.

Nun zu meinem Päckchen. Als erstes zeige ich euch ein Foto.



In dem Paket waren ein paar Wellness-Artikel für mich, wie ihr hinten auf dem Bild sehen könnt. Und für meine beiden Piepser gab es leckere Hirse, Knabber-Sticks und Knabber-Hölzer.Da werden die Beiden bestimmt viel Spaß mit haben, auch wenn es die Hirse nur aus der Hand geben wird, damit sie lernen, dass die Hand ihnen nichts tut.


Und auch diese schöne Karte mit ein paar netten Worten war dabei. Wenn das Wetter draußen dann auch noch so schön wird wie es auf der Karte zu sehen ist, dann ist der Frühling wirklich endlich da. 














Das zweite Paket ist von einer Bloggerin namens Nicole. Leider kenne ich ihren Blog bisher nicht und kann sie daher nicht hier verlinken. Aber das wird sich bestimmt alles noch rausfinden lassen.
Auf jeden Fall erwartete mich ein bis Oben hin gefülltes Paket von ihr, wie ihr ja auch auf dem Bild sehen könnt. Ebenso waren auch hier einige persönlich Zeilen an mich, die auf einer sehr schönen Karte festgehalten sind.
Dazu kamen dann noch viele Leseproben, Lesezeichen und Karten. Und auch hier wieder einige Beauty-Artikel und Süßigkeiten. Dazu dann noch das Buch "Endgame". Darüber freue ich mich wirklich sehr und bin schon sehr gespannt darauf es bald lesen zu können. 
Zudem war sogar ein großteil der Geschenke in extra Geschenkpapier eingepackt. Somit hatte ich noch mehr Spaß beim auspacken und gleich doppelte Freude. Wer packt denn auch nicht gerne Geschenke aus? =D


So, das ist meine "Ausbeute". Wie ihr sehen könnt, haben sich meine Wichtelpartner wirklich Mühe gegeben und sich Gedanken gemacht. Ich bin gespannt, auf die anderen Wichtelkinder, die auch mitgemacht haben und Bilder von ihren Paketen zeigen. 
Ich wünsche den Anderen noch viel Spaß beim Auspacken =)

Samstag, 4. April 2015

Himmelblau macht Urlaub in Solingen - Tag 6 und Tag 7


Hallo,

ich bin es wieder, Eule Himmelblau.
Mannomann, ich konnte gestern und vorgestern gar nichts schreiben, da Viviann und ihr Freund ein bisschen krank waren und es auch noch sind. Daher konnten wir bisher auch noch nicht viel unternehmen.
Dafür kann ich euch aber endlich ein paar Bilder aus dem Phantasialand zeigen.

Passt mal auf:



Drache Phenie
Drache Kroka
Viviann mit schönen Blumen

Wellenflieger
Talocan..da hat sich alles gedreht








Da ging es ganz schön Steil abwärts
Die Fiesta Cave bei Chiapas

Wir auf Chiapas


Unser Abschlussfoto des Tages mit dem großen Dampfkarussel

Das war ein so toller Tag, trotz des fiesen Wetters. Hjördis, Hennig, wir müssen unbedingt auch mal zusammen ins Phantasialand. Lasst und mal zusammen Tinii überreden, ja?
Achja, Viviann sagt sie hat noch eine Überraschung für Tinii geklappt, aber verratet ihr bloß nichts! Sonst ist es ja keine Überraschung mehr.


Gestern Abend haben wir nach dem Essen im Bett gefauelnzt und Fernsehen geguckt. Es lief ein schöner Film: "Merida - Legende der Highlands". Der war wirklich schön und interessant. 

Heute Abend gehen wir vielleicht noch zum Osterfeuer, wenn das Wetter gut ist. Da freue ich mich schon drauf.
Wenn ich es schaffe, erzähle ich euch heute Abend noch davon.

Bis bald =)





Mittwoch, 1. April 2015

Himmelblau macht Urlaub in Solingen - Tag 5

Guten Abend,

hier ist wieder Eule Himmelblau.
Heute haben wir einen sehr schönen Tag gehabt.

Viviann und Ich waren mit ihrer Mutter und ihren kleinen Brüdern in der Eishalle zum Eislaufen.
 Dort sind wir mit den tollen O-Bussen hingefahren. Die haben auf dem Dach eine Oberleitung und fahren mit Strom. 


Hier sitze ich im Bus
Die Busse sind echt toll und richtig leise. Das hat echt Spaß gemacht damit zu fahren, das kann ich euch sagen.
In der Stadt haben wir uns dann mit Vivianns Mutter und ihren Brüdern getroffen. Sie hat insgesamt vier kleine Brüder, aber einer davon war arbeiten. 

Danach sind wir zusammen zur Eishalle gefahren. Ich kann euch sagen, da war es ganz schön kalt und richtig glatt. Zum Glück hat Viviann mich sicher an ihrer Jacke festgemacht, so bin ich nicht auf dem glatten Eis ausgerutscht. 
In einer kleine Pause durfte ich mich auch mal alleine ein bisschen umschauen. Aber da ich mich nicht auskannte, bin ich nicht allzu weit weg geflattert. 



Kuckuck


 Die Eishalle ist ganz schön groß. Da hatte ich ein bisschen Angst verloren zu gehen. Deswegen bin ich lieber bei Viviann und ihrer Familie geblieben.

Ihre Brüder sind schon ganz schön sicher auf dem Eis. Auch der kleine fünf jährige Cedrik. Das sah ganz schön süß aus. Er hat auch ein Foto mit mir gemacht.
Das möchte ich euch natürlich auch zeigen. Und keine Angst, die Erlaubnis dazu habe ich bzw. wir.





Hallo ihr da =)
Das sind Cedrik und ich.
 Aber beim Eislaufen bin ich doch lieber bei Viviann geblieben.
 Immerhin ist der Kleine noch nicht so sicher auf dem Eis. Das ist aber auch ganz schön glatt...
Trotzdem hat das Eislaufen richtig viel Spaß gemacht. Dabei ist einem richtig der Wind um die Ohren geflattert.











Hihi das kitzelt =D
Als wir dann nach Hause kamen habe ich noch Kater Danny kennengelernt. Der ist total süß. Er schläft genau so viel wie die Katze von Viviann. Und das obwohl er noch ein paar Jahre jünger ist als Leonie. Aber Katzen schlafen ja ganz viel, wie ich ich inzwischen weiß. 












 
 Das war wieder ein schöner Tag. Und morgen fahren wir nach Wermelskirchen zu Vivianns Freund. Ich bin gespannt was wir dort alles erleben werden.
Und jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend.


Bis morgen =)