Dienstag, 26. Januar 2016

[Stempel-Review] Centro - In der Tiefe

Quelle Cover: Amazon
Gestern habe ich den ersten Band der Centro-Trilogie zu ende gelesen. Dieses, ebeso wie den zweiten Band, habe ich beim Gewinnspiel der Blogtour zur Trilogie, im letzten Jahr, gewonnen und kam nun endlich dazu es zu lesen.

Damit ihr wisst, um was es in dem Buch geht ist hier erstmal der Klappentext für euch:
Das Jahr 2075:
Durch ein misslungenes Experiment ist das Überleben auf der Erdoberfläche nicht mehr möglich. Die Strahlung der Sonne hat die Menschheit in die Tiefen verbannt. Die 18-jährige Kay und ihre kleine Schwester leben in der Gesellschaft des Centro. Sie bietet Schutz und Nahrung. Doch der Preis dafür ist hoch. Strenge Gesetze regieren den Alltag in dem modernen Bunker, der von Wissenschaftlern geführt wird. Am Rande der Gesellschaft versucht Kay das Überleben von sich und ihrer kleinen Schwester zu sichern. Als es zu einem Aufstand kommt, gelingt den Mädchen die Flucht in die Tiefen des Gebirges, doch auf das, was sie dort erwartet, waren sie nicht gefasst … 


Die Geschichte beginnt natürlich im Centro, wo man zunächst einmal einige Personen, darunter die Protagonistin Kay, kennenlernt. Dazu ihren besten Freund und ihre kleine Schwester Marcie.
Es wird erklärt, was mit der Erde geschah und, dass die Sonne für die Menschen inzwischen tödlich ist. Die Erderwärmung hat es unmöglich gemacht außerhalb einer sicheren Umgebung zu leben.
Als Kay und Marcie bei dem Aufstand in die Tunnel des Gebirges flüchteten geschah etwas, wo man als Leser nicht unbedingt mit rechnet. Denn die Beiden bekommen Hilfe. Doch natürlich kommt dann auch alles anders, als man zunächst denkt. Was aber geschieht verrate ich nicht. Spoiler gehören nicht in eine Rezension bzw. Review wie es hier bei mir heißt.

Von de Centro-Trilogie erfuhr ich durch Facebook, wo ich die Seite der Coverdesignerin, die die Centro-Trilogie mit den tollen Covern ausgestattet hat, geliked habe. Sie zeigte in einem Video, wie sie die Cover gemacht hatte und wies auch auf die Autorin hin. So konnte ich mir einen ersten Eindruck der Trilogie verschaffen und fand die Story direkt interessant.
Dann kam die Blogtour und ich nutzte die Chance und nahm am Gewinnspiel teil.
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Und auch die Cover der weiteren Bände sind toll gestaltet und passen auch zum Inhalt der Bücher. Sie zeigen ein wenig, wo die Story spielt oder was eine große Rolle spielen wird, wie ich finde.Und ich finde die Idee mit dem Auge echt toll, was das O im Wort 'Centro' darstellen soll.

Die Geschichte erzählt wunderbar, wie wir Menschen eines Tages überleben könnten und wie schwierig es sein kann, eine neue Gesellschaft aufzubauen. Ausstoßung und Vorurteile spielen dabei eine große Rolle. So ergeht es auch Kay in der Geschichte. Und dazu kommt, dass Kay auch noch etwas ganz besonderes ist, weswegen viele Wissenschaftler hinter ihr her sind.
Im gesamten kann ich sagen, dass die Story rund um Kay sehr interessant ist und uns darauf hinweist, dass wir etwas umsichtiger mit unserer Erde umgehen sollten. Aber die Geschichte zeigt auch, dass man an Herausforderungen wachsen und selbst in den schlimmsten Situationen Freunde und Verbündete dazugewinnen kann.
Ich mag die Geschichte wirklich sehr und bin gespannt, wie es nun im zweiten Band weitergeht, was ich schon zu lesen begonnen habe.


Somit bis zum nächsten Mal =)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen