Dienstag, 26. April 2016

Thinkings #4: Ausgeträumt...

Ja ausgeträumt... das trifft es ganz gut.
Wie es das Schicksal so wollte, hat es mir mal wieder einen schmerzhaften Tritt in den Hintern verpasst.

Eigentlich sollte ich ab dem 09.05. für zwei Wochen ein Praktikum bei Karstadt machen. Dabei sollte es um einen Ausbildungsplatz gehen, den ich hätte bekommen können. Ich habe mich nämlich dazu entschieden, die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel zu machen.
Doch wie ich schon sagte: Das Schicksal war anderer Meinung.

Ich bekam heute in meiner Pausenzeit bei der Arbeit eine Anruf von der Abteilungsleiterin der Filiale. Und diese teilte mir mit, dass sie sich für eine anderen Bewerberin entschieden hätten und mir den Praktikumsplatz und somit die Chance auf eine Ausbildunstelle absagen müssen. 
Ich wusste zuerst gar nicht, was ich sagen sollte und nahm es zunächst so hin.
Doch nach dem Telefonat war mir echt zum heulen. Mich danach auf die Arbeit zu konzentrieren fiel mir echt schwer. Und noch schlimmer war es, mit niemandem reden zu können.
Immerhin konnte ich nicht mal eben jemanden anrufen und davon erzählen.
Also habe ich mich in die Arbeit vertieft und mich darum gekümmert, dass die neue Fashion-Kollektion aufgebügelt wird, damit die Abteilung mal wieder voller wird, die dank einer großen Retoure etwas kahl aussieht.

Dies war für mich die einzige Möglichkeit nicht weinend an der Kasse zusammenzubrechen.
Ich fühle mich wie eine Versagerin, die seit Jahren nichts auf die Reihe bekommt.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für ein Gefühl das ist. Ich habe das Gefühl, dass meine Versagensängste mich auffressen.
Das Gefühl alle zu enttäuschen ist groß. Immerhin kann ich niemandem in den Kopf gucken, um wirklich zu sehen, was er oder sie über mich denkt. Das macht das Ganze nochmal schlimmer.

Doch mir ist klar, dass ich jetzt nicht aufgeben darf und weitermachen muss. Dennoch trifft mich das schon schwer, weil ich die Hoffnung hatte, dass es endlich mal bergauf geht und ich die Möglichkeit bekomme, zu zeigen was ich kann.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich habe sämtlichen Mut verloren noch etwas zu tun, sämtliche Hoffnung aufgegeben irgendwie auf einen geraden Pfad zu gelangen. Zumindest zum Gegenwärtigen Zeitpunkt ist das der Fall. Ich hoffe das legt sich bald wieder.

Traurige Grüße

Eure Cosmic

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen