Samstag, 25. Juni 2016

ComicCon Stuttgart 2016, Tag 1 (Anreise)

Der Morgen des 24. Juni begann so gut wie ohne Probleme. Der Wecker klingelte zwar bereits um 4:00 Uhr, doch kamen wir erstaunlicherweise recht gut aus dem Bett. Schnell noch ein paar Sachen eingepackt und dann ging auch schon die Resie um 5:00 Uhr los.

Nach der ersten Busfahrt dachten wir, es würde heute alles reibungslos verlaufen, doch wie merkten schnell, dass wir falsch lagen. An der Haltestelle angekommen, haben wir nur noch unseren Anschlussbus von hinten gesehen. Also war Umdenken angesagt. Doch auch unsere sorgfältig rausgesuchten Alternativen waren nicht besser; der Bus kam einfach nicht. Also wieder umplanen und langsam wurde uns klar, dass wir nicht zu unserer Wunschzeit am Düsseldorfer Hauptbahnhof ankommen werden. Zum Glück sind wir früh genug losgefahren da war das kein Problem.

Irgendwann dann kamen wir auch in Düsseldorf an und als erstes wurde ein großer Kakao für die Fahrt besorgt. Weiter ging es zu unserem Gleis und schnell war klar: "Die Wagenreihung ist genau das Gegenteil vom Plan. Sänk ju for träveling wis Deutsche Bahn." Und genau so spricht auch unser heutiger Zugführer. Aber das sind ja auch nur Menschen, die da von der Deutschen Bahn. Und leider hat unser Zug heute auch wieder einen technischen Defekt; im Gastronomiebereich.

Als wir dann endlich in Stuttgart am Hauptbahnhof ankamen, ging es auch direkt in Richtung Hotel, es war zwar erst 10 Uhr am frühen Morgen, doch hielt uns das nicht davon ab, an der Rezeption zu fragen, ob wir unser Gepäck schon abgeben können und dann gegen 14 Uhr einchecken. Doch es kam anders als erwartet: an der Rezeption wurden wir nach unserer Reservierung gefragt und prompt bekamen wir auch schon unser Zimmer zugewiesen. Das ging ja schneller als erwartet und das vor der offiziellen Eincheck-Zeit. Also Sachen geschnappt und dann ging es rauf auf das Zimmer, erst mal schön alles einrichten hier und vor allem erst mal richtig ankommen...

Nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Zimmer stand schnell fest, dass wir hier nicht länger sitzen wollen und so trieb es uns nach draußen in die schöne, warme Luft. Am heutigen Tage hatten wir eine Temperatur von ca. 32-36 °C. Unser erstes Ziel war der Stuttgarter Flughafen, etwas weiter außerhalb. Dort haben wir uns sowohl im Gebäude als auch auf der Besucherterrasse herumgetrieben, natürlich konnten wir es uns nicht nehmen lassen einige Personen neidisch zu machen, wie fies wenn man das mal so überlegt.

Danach machten wir uns auf in die Innenstadt, Stadterkundung auf eigene Faust war angesagt, aber durch die herrschenden Temperaturen hielten wir uns auch oft in klimatisierten Räumen auf.
Da wir am Abend den Plan hatten das Planetarium zu besuchen, vertrieben wir uns die Zeit einmal mit Mittagessen und Postkarten kaufen, von denen wir auch einige an Familienmitglieder und Freunde verschickten. Wir hoffen sehr, dass die auch morgen schon in NRW ankommen werden.
Am Nachmittag gönnten wir uns noch ein leckeres Eis und vertrieben uns dann noch ein wenig die Zeit in einem Einkaufszentrum, wo es angenehm kühl war.
Um etwa 19 Uhr fuhren wir dann mit der U-Bahn zum Planetarium. Vorher hatten wir uns schon angeguckt, wo dieses genau seinen Standort hat.

Die Vorstellung trug den Titel "Kosmische Kollisionen" und handelte von sämtlichen kosmischen Zusammenstößen zwischen Sternen, Kometen und Planeten, welche in der Vergangenheit stattfanden und in der Zukunft stattfinden werden. Es war sehr spannend zu sehen, was noch alles kommen wird!

Nach der Vorstellung ging es dann endlich zurück ins Hotel. Das frühe Aufstehen hat sich dann doch bemerkbar gemacht. So vertrieben wir uns die Zeit noch im Hotel und freuten uns auf den ersten Messetag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen