Donnerstag, 22. September 2016

Der anonyme Brief

Als ich heute nach Hause kam und nichts Böses ahnend in den Briefkasten blickte fand ich einen Brief in einem gelben Umschlag.
Dieser war an mich adressiert. Das komische allerdings war, dass auf dem Umschlaf weit und breit kein Absender drauf steht. Dazu war meine Adresse mit dem Computer aufgedruckt.

Grübelnd ging ich nach oben in die Wohnung und öffnete den Brief auch sogleich.
Ich war zu neugierig auf den Inhalt.
Es fand einen sehr schön geschrieben Text vor, aufgedruckt auf einem schön gemusterten Briefpapier.
Viele aufmunternde Worte zu meinem letzten Blogpost "Zeit für Veränderungen" bekam ich zu lesen und war sehr erfreut über die schönen Worte.
Jedoch ist der Brief leider auch nicht unterschrieben. Ich habe somit keine Ahnung von wem dieser Brief kommt.
Das Einzige was ich dank des Poststempels herausfinden konnte ist, dass der Brief in Mönchengladbach abgegeben wurde.

An den anonymen Absender:
Wenn du diesen Post hier lesen solltest, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du mir einen kleinen Hinweis hinterlässt, wer du bist.
Ich danke dir sehr für den schönen Brief und würde mich sehr freuen, wenn ich dir noch persönlich dafür danken könnte.
Denn du warst der oder die Erste, der/die mir einen so schönen Brief geschrieben hat, als Reaktion auf einen Blogpost.
Denn leider ist es so, dass viele noch nicht mal Kommentare auf dem Blog schreiben oder zumindest ein Like auf Facebook, Twitter oder Instagram hinterlassen.
Aus diesem Grund habe ich mich umso mehr über deinen Brief gefreut.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr diesen Post teilen könntet, damit mein anonymer Absender diesen Post hier lesen kann.

Bis bald

eure Cosmic

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen