Dienstag, 10. Januar 2017

[Blogtour] - Verlassener Stern von Mona Silver



Heute ist Tag 3 der Blogtour zum neuen Roman von Mona Silver "Verlassener Stern", der zweite Teil der Bo'othi -Reihe. Dieser ist vor kurzem erschienen und anlässlich der Veröffentlichung findet diese Blogtour statt. Den letzten Post könnt ihr übrigens bei Trallafittibooks lesen. Sie hat ein Autoreninterview mit Mona Silver geführt. Der Link führt euch direkt zum Beitrag.
Heute möchte ich euch etwas zum Arbeitsplatz von Charlie Palmer, der Protagonistin des Buches erzählen. Sie arbeitet in einem amerikanischen Diner, wo sie auch ihre beste Freundin Kelly Taylor kennengelernt hat. Ihr gehört das Diner, was passend dazu auch den Namen "Kelly's Diner" trägt.

Quelle: Wikipedia
Der erste American Diner entstand Ende des 19. Jahrhunderts in Providence in Rhode Island, USA. Walter Scott eröffnete 1872 den ersten Diner in einem ausrangierten Speisewaggon der Bahn, welche auf englisch dining car heißen. Daher wurde der Begriff Diner abgeleitet. Walter Scott verkaufte damals einfache Gerichte wie Sandwiches und Kaffee. Dies kam gut an, da er zu Zeiten öffnete, wo alle anderen Restaurant schon geschlossen hatten. Durch die schnelle Beliebtheit des Diner von Walter Scott fanden sich schnell Nachahmer in der Umgebung. Im Jahre 1880 stellte Samuel Jones für den Imbissbetrieb sogenannte Dinerwagen her, die auch Sitzplätze beinhalteten und auch mobil waren, damit man mit ihnen die Standorte wechseln konnte. Diese gab es dann erstmals auch in größeren Städten. 1905 entstanden dann die ersten Diner an festen Standorten, nämlich in New Rochelle. Diese wurden von Patrick Tierney gebaut und erinnerten noch immer an das Aussehen der Speisewagen, jedoch nur äußerlich und in ihrer Größe. Die angeboteten Mahlzeiten waren aber noch immer preiswert und einfach gehalten.


Quelle: Wikipedia
Die Diner entwickelten sich immer mehr zu beliebten Treffpunkten und verbreiteten sich immer weiter in den USA. Viele davon blieben dem alten Design der alten Speisewagen treu. Langgezogene Theken mit Barhockern, Bänke an den Fenstern und günstige Preise sind heute noch hohe Wiedererkennungswerte. Dazu haben sie gewölbte Decken, wie es in Eisenbahnwaggons damals üblich war.
Zu Beginn der ersten Diner, als diese noch in Speisewagen gebaut wurden, wurden diese noch von Ort zu Ort transportiert, weswegen die langgezogene Form sehr praktisch war. Heute jedoch sind die meisten Diner an festen Standorten zu finden.

Nach dem zweiten Weltkrieg waren die meisten Diner im Nordosten der USA zu finden. Nach und nach jedoch nutzen Menschen die Möglichkeit ein Kleingewerbe zu eröffnen und die Diner breiteten sich weiter aus. Ab den 1970er Jahren wurden die Diner jedoch immer mehr von Ketten wie McDonald und Kentucky Fried Chicken verdrängt. Einige Betriebe, wie Dairy Queen sind ein Mixtur aus dem alter Diner und modernen Schnellrestaurants.
Quelle: Wikipedia

Heute sind die amerikanischen Diner beliebte Orte mit Wiedererkennnungswert und dienen oft als Treffpunkte für Jugendliche und zum Essen gehen. Die Speisen sind recht einheitlich, ebenso die Preise. Ausser Orte mit hoher Immigrantenpopulation, dort wird oft auch ausländische Küche angeboten. Dazu kommt, dass die Diner meist 24h am Stück geöffnet sind, besonders in größeren Städten, was sie damit zu einem festen Bestandteil der Stadtkultur macht.

In Massachusetts wurden 20 Diner als Diners of Massachusetts MPS in das National Register of Historic Places eingetragen.



Wenn ihr jetzt aufmerksam wart habt ihr auch bei mir die Sterne mit den Buchstaben entdeckt. Sie ergeben ein Lösungswort bzw. einen Lösungssatz. Wenn ihr diesen bis zum Ende der Blogtour zusammen bekommt könnt ihr am großen Gewinnpiel teilnehmen. Die Gewinner werden am Ende der Tour auf dem Blog von Mona Sternenbotschaft bekannt gegeben.

Neben dem Hauptgewinnspiel könnte ihr bei mir aber auch noch etwas gewinnen. Unter allen Kommentierenden verlose ich bzw. Mona ein Goodiepaket mit Lesezeichen und Postkarten. Der oder die Gewinner/in wird dann von Mona persönlich ausgelost. Von ihr bekommt ihr dann auch euren Gewinn zugeschickt.

Morgen geht es weiter bei Lisas Bücherleben. Sie wird euch etwas zum Thema Fernbeziehungen erzählen. Mit dem Link kommt ihr wieder direkt zum Beitrag.

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel und viel Spaß bei den weiteren Halten der Blogtour zu "Verlassener Stern".




Kommentare:

  1. Ein toller Beitrag! Hab selbst was dazu gelernt! Vielen Dank! <3
    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona =D

      Gerade mal die Kommentare freigeschaltet. Blogger zeigt es nicht an, wenn es welche gibt...

      Es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt und du auch was dazu gelernt hast. Wusste das selber alles noch nicht, bis ich den vorbereitet habe :D

      LG
      Cosmic*

      Löschen
  2. Hallöchen :-)
    Ich muss ehrlich gestehen das ich nicht weis ob ich mich in so einem Diner in einer Weltmetropole wohlfühlen würde....soviele fremde Menschen und leise wird man sich da sicherlich auch nicht grad unterhalten und ich würde dort sicher einige Phobien bekommen ;-)

    Danke für deinen Beitrag zu der Tour bei der ich von Anfang an total gerne mit dabei bin :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      ja, es ist schon fraglich, ob man sich in so einem Diner wohlfühlt. In kleineren Vororten der USA bestimmt, aber in New York oder anderen Großstädten ist es bestimmt sehr gewöhnungsbedürftig.

      Danke für deinen lieben Kommentar ^.^

      LG
      Cosmic*

      Löschen
  3. Schon interessant, wie aus einer einfachen Idee, etwas geworden ist was jeder mit Amerika in Verbindung bringt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ja, das ist schon verrückt, nicht? =D
      Ist schon sehr interessant diese Entwicklung muss ich sagen =)

      Danke für deinen Kommentar.

      LG
      Cosmic*

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Kennt ihr schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht mögt ihr ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend =)

      Danke für den Tipp, die Gruppe schaue ich mir gleich mal an. Möchte selber eine Blogtour zu meinem Roman machen, wenn die Veröffentlichung ansteht ^.^

      LG
      Cosmic*

      Löschen